Statistik

VW überholt Tesla bei Elektrofahrzeugen

Elektroauto
Wien 
Ladesäule
© mino21

Der Markt für Elektroautos wächst stark: Entgegen dem allgemein rückläufigen Trend bei Pkw im Jahr 2021, konnten die Elektrofahrzeuge stark zulegen und ihren Anteil am Gesamtmarkt deutlich ausbauen. Mit insgesamt 33.366 verkauften E-Fahrzeugen in Österreich (+109 %) verdoppelte sich der Absatz von batterieelektrischen Vehikel (BEV) deutlich. Das entspricht einem Anteil von 13,9 Prozent. Nicht mitgerechnet dabei sind Hybride/Plug-in-Hybride, die für sich genommen allein 23,6 Prozent der Neuzulassungen ausmachten. Insgesamt haben also bereits mehr als ein Drittel aller Neuwagen in Österreich einen E-Antrieb verbaut, sei es nun in reinen E-Fahrzeugen oder Hybridfahrzeugen.

E-Fahrzeuge sind vor allem Firmenfahrzeuge

Mehr als jedes achte Auto, das 2021 verkauft wurde, war somit ein reines E-Fahrzeug. Käufer sind überwiegend Unternehmenskunden: Rund 84 Prozent aller elektrischen Neuwagen wurden von juristischen Personen zugelassen, nur 16 Prozent sind in privatem Besitz.Der Volkswagen-Konzern konnte Tesla bei den Stückzahlen zuletzt deutlich übertreffen: Zwar ist das Tesla Model 3 mit 3.534 Stück nach wie vor das meistverkaufte E-Fahrzeug in Österreich. Dicht dahinter liegen aber bereits der VW ID.3 (2.901 Fahrzeuge), der ID.4 (2.487 Fahrzeuge) und der Skoda Enyaq (2.319 Fahrzeuge). Den fünften Platz belegt der Renault Zoe mit 2.002 verkauften E-Pkw vor dem elektrischen Fiat 500 und dem Audi e-Tron. In Summe ist der Volkswagen-Konzern mit seiner Mehrmarkenstrategie damit auch bei Elektroautos haushoher Marktführer in Österreich.