Ladetechnologie

Swarco mit batteriegestützter Schnellladelösung für schwache Stromnetze

elektroauto tankstelle e-mobilität anlagen technik überwachung auto cctv kraft isoliert benzin electronic system electric metall blau ladestation zukunft oekologisch stromauto hochvolt ccs ac stecker nachtaufnahme schlauch schnellladung gleichstrom wechselstrom schweizer tankstelle schweizer ladestation aufladen reichweite reserve tankdeckel verbunden anschluss modern innovativ
© anmuht.ch - stock.adobe.com

Der High Power Charger (HPC) mit Batterieanbindung von ADS-TEC bietet eine Lösungsmöglichkeit, wie schwache Stromnetze trotzdem mit Schnellladern ausgelegt werden können. Dadurch soll ein Ultra-Schnellladen bis 320 Kilowatt für E-Fahrzeuge möglich sein. Mit dem HPC-Booster wird gewöhnlicher Strom aus dem Netz mithilfe einer integrierten Pufferbatterie zu Hochleistungsstrom sozusagen „geboostet“. Das ermöglicht den Kunden ein minutenschnelles Laden an ein oder zwei Ladesäulen, die getrennt vom Batteriesystem aufgestellt sind. So entsteht ein Ladesystem mit flexiblen Anschlussmöglichkeiten, mit dem jeder Kunde sich eine passende Ladeinfrastruktur errichten kann, unabhängig an welchem Ort.

Swarco bietet Unternehmen damit eine zukunftssichere und effiziente Ladelösung für Firmen-, Mitarbeiter- und Kundenfahrzeuge an und konzentriert sich verstärkt auf diesem Bereich. „Die HPC-Booster von ADS-TEC erweitern unser E-Mobility Portfolio in idealer Weise. „Mit rund 900 Ultra-Schnellladepunkten liefern unsere Systeme schon an vielen Orten im Verteilnetz zuverlässig hohe Ladeleistungen, zum Beispiel auch mitten in großen Städten. Es ist ein wichtiger Schritt und eine Bestätigung unserer Plattformangebote, dass Swarco auf die kompakte, leistungsstarke und geräuscharme ADS-TEC Technologie setzt, um die Ladelücken auch an leistungsbegrenzten Standorten zu schließen", sagt Marcus Anders, Geschäftsführer der SWARCO Traffic Systems GmbH.