Morning Briefing - 06.02.2018

Vorarlberg fördert Ausbau der E-Mobilität - Tesla holt sich Kondensator-Spezialisten Maxwell - Porsche bringt Charging Service mit mehr als 49.000 Ladepunkten

Das Wichtigste des Tages in Kürze zusammengefasst.

Von

Vorarlberg fördert Ausbau der E-Mobilität

Durch die Förderung der E-Ladeinfrastruktur für bestehende Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen, Gemeinden und Elektro-Pkw, will Vorarlberg seine Position in Sachen E-Mobilität ausbauen. Ziel des Förderungsprogramms ist die Nachrüstung von Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen mit den Grundvoraussetzungen zum Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektroautos und E-Zweiräder. Bei der Errichtung von Stell- und Ladeplätzen sind folgende Kosten förderbar:

  • Verstärkung der Hausanschlussleitung
  • bauliche Maßnahmen (zum Beispiel Grabungsarbeiten, Mauerdurchbrüche, etc.)
  • Elektrikerarbeiten (zum Beispiel Hauptsicherungs- beziehungsweise Hausanschlusskasten, Steigleitungen, Verteilerschrank mit IT und Regelungseinheit, Leerverrohrungen bzw. Kabeltrassen zu den Stell- beziehungsweise Ladeplätzen)
  • Planungsarbeiten im Ausmaß von bis zu zehn Prozent der förderungsfähigen Kosten

Bei der Errichtung von Stell- und Ladeplätzen für E-Mopeds, E-Roller und E-Bikes beziehungsweise Pedelecs sind folgende Kosten förderbar:

  • Leerverrohrungen beziehungsweise Verlegung von Kabeltrassen und allfälliger erforderlicher Baumaßnahmen - zum Beispiel Mauerdurchbrüche und Elektrikerarbeiten im Verteilerschrank.
  • Nicht gefördert werden: Stellplätze für Zweitwohnsitze (Ferienwohnungen), Abgaben beziehungsweise Gebühren, Netzbereitstellungsentgelt, Wallbox oder Ladesäule Kosten für stromproduzierende Anlagen. 

Tesla holt sich Kondensator-Spezialisten Maxwell

Tesla übernimmt den Kondensator-Hersteller Maxwell. Das Batterieunternehmen, das auch im Consumer-Bereich tätig ist, hat sich zuletzt auf "Superkondensatoren" spezialisiert. Diese können sehr viel schneller ge- und entladen werden. Sie sind ausserdem Widerstandsfähiger im Bereich der Anzahl der Schaltzyklen als Akkus und können diese ersetzen, wenn eine große Schaltbeanspruchung gefordert wird. Maxwell soll durch Aktientausch ein vollständiges Tochterunternehmen von Tesla werden, der Deal in Höhe von 218 Millionen Dollar soll durch Tesla-Aktien finanziert werden - und noch im zweiten Quartal über die Bühne gehen. Elon Musk hatte sich bereits im Jahr 2013 auf Twitter als "großer Fan" der Ultrakondensatoren-Technologie bezeichnet. "Ich wollte an der Stanford Universität meine Doktorarbeit darüber schreiben." Man benötige einen Durchbruch bei der Energiedichte, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen.

[Bild:2]

Porsche bringt Charging Service mit mehr als 49.000 Ladepunkten

Insgesamt verfügt die Plattform jetzt über 49.000 Ladepunkte in zwölf Ländern. Neben Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, den Niederlanden, Belgien und Finnland ist der Ladedienst nun auch in Norwegen, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Italien verfügbar. Neu beim Porsche Charging Service ist unter anderem die Möglichkeit einer Rating-Funktion. Diese verrät, wann an einer Ladesäule zuletzt ein Fahrzeug geladen wurde, und gibt darüber Aufschluss, wie aktuell und verlässlich die Information über den jeweiligen Ladepunkt ist. Damit sich die Ladevorgänge besser planen lassen, wird zudem die tägliche Auslastung der Ladesäule angezeigt.