Morning Briefing

Porsche Leasing Kompetenzzentrum eröffnet Anfang November - Corona-Krise: Auftragslage in der Autobranche erholt sich weiter - Tesla soll Zulieferer Assembly & Test Europe übernommen haben 

Das Wichtigste in Kürze.

Porsche Leasing Kompetenzzentrum eröffnet Anfang November 

Der 2016 gestartete Ausbau bei Porsche Wien-Leasing wird Anfang kommenden Monats eröffnet. Auf einer Fläche von rund 7.000 Quadratmetern wird der neugestaltete Schauraum sowie eine angeschlossene Werkstätte für die Marke Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge in Kürze in Betrieb gehen. Eine Ausstellungsfläche von 1.200 Quadratmetern ermöglicht es, mit bis zu 22 Ausstellungsfahrzeugen, das gesamte Modellangebot beider Marken auszustellen. Der an den Volkswagen-Schauraum direkt angeschlossene Werkstattbereich bietet nun 1.000 Quadratmeter mit 18 Hebebühnenplätzen. 

Corona-Krise: Auftragslage in der Autobranche erholt sich weiter 

Die Auftragslage in der deutschen Industrie hat sich im August weiter vom Corona-Schock erholt. Der preisbereinigte Wert der neuen Order lag nur noch 2,2 Prozent unter dem Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Im Juli hatte die Differenz noch revidierte 6,9 Prozent betragen. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau aus dem Februar fehlten im August noch 3,6 Prozent. In der Automobilindustrie haben die Bestellungen das Vorkrisenniveau bereits wieder übertroffen (plus 0,3 Prozent), während der Maschinenbau noch hinterher hinkt (minus 5,8 Prozent). Die realen Umsätze des gesamten Verarbeitenden Gewerbes lagen im August saison- und kalenderbereinigt noch 9,9 Prozent hinter dem Februar zurück. 

Tesla soll Zulieferer Assembly & Test Europe übernommen haben 

Der kalifornische Autobauer soll den deutschen Maschinen- und Anlagenbauers Assembly & Test Europe (ATW) übernommen haben. Das berichten mehrere Medien, unter anderem die "The European" und der "Wirtschaftskurier". Weder der Elektroautobauer noch ATW selbst äußerten sich bislang zu dem Gerücht. Vom kanadischen ATW-Mutterkonzern ATS Automation Tooling Systems heißt es den Berichten zufolge jedoch, es sei die Übertragung bestimmter Vermögenswerte und Mitarbeiter einer Tochtergesellschaft geplant. ATW stellt unter anderem Getriebemontagelinien für Magna und Batteriemontagen für Daimlers Tochter Accumotive und BMW her.