Auto-Abo

Mit wenigen Klicks zum Auto-Abonnement-Anbieter werden

Das Wiener Start-up ViveLaCar Österreich will es den hiesigen Markenhändlern ab sofort noch einfacher machen, Fahrzeuge aus dem Flottenbestand ins Abonnement zu bringen.

Dank einer neu programmierten Schnittstelle können ViveLaCar-Partner, die das Dealer Management System (DMS) des Anbieters MotionData nutzen, jetzt ausgewählte Fahrzeuge mit wenigen Klicks an ViveLaCar übermitteln. Der Prozess läuft automatisiert und das betreffende Fahrzeug kann innerhalb von 24 Stunden zur Nutzung im Abonnement auf www.vivelacar.at angeboten werden.

colorful, connection, design, device, digital, digital media, graphic, hands, homepage, laptop, layout, making, media, message, mock up, mockup, network, notebook, online, psd, social media, social network, technology, template, typing, web, web design, web development, web template, webpage, website, white, wireless, working © ViveLaCar

So funktioniert’s: Händler, die MotionData nutzen, wählen nach Anmeldung das gewünschte Fahrzeug aus. Per Mausklick wählen sie in der Auswahl, auf welche Plattform das Auto eingestellt werden soll. Der Händler behält jederzeit die volle Kontrolle über seinen Fahrzeugbestand und entscheidet individuell, welches seiner Bestandsfahrzeuge auf der Plattform www.vivelacar.at zur Nutzung im Abonnement angeboten werden soll.

Alle Stammdaten zum Fahrzeug (Marke, Modell, Motorisierung, Kilometerlaufleistung, Ausstattung) werden automatisiert übertragen. Dies gilt auch für die Bilder, die vom jeweiligen Fahrzeug gespeichert sind. Sie werden sicher und vor Zugriffen Dritter geschützt über einen FTP-Server an ViveLaCar geliefert. Innerhalb von 24 Stunden steht das Fahrzeug dann zur Buchung auf www.vivelacar.at zur Verfügung. Partnerhändler erhalten eine monatliche Vergütung für alle anfallenden Kosten sowie die Abschreibung von bis zu 23 Prozent auf den Fahrzeugwert. „So ist der Händler in der Lage, kostenlos einen vierten Absatzkanal zu erschließen und bestimmte Fahrzeuge zum Ertragsbringer zu wandeln anstatt sie mit Verlust verkaufen zu müssen“, so Martin Rada, CEO ViveLaCar Wien GmbH.