Morning Briefing

Karawankentunnel: Verstärkte Rückreise von der Adria - Vitesco erhält Großauftrag für VW-Elektroautos - Durchschnittsalter der B-Führerscheinwerber steigt

Das Wichtigste in Kürze.

Wartezeiten vor dem Karawanken Tunnel und in Nickelsdorf

Der Urlauberverkehr wird auch am kommenden Wochenende zu Staus führen, allen voran vor den Grenzen Karawanken Tunnel in beiden Richtungen und Nickelsdorf bei der Einreise aus Ungarn. Die ÖAMTC-Experten befürchten mehrstündige Wartezeiten wegen der Grenzkontrollen. Vor der Grenze Spielfeld lag die Wartezeit am letzten Wochenende bei einer Stunde bei der Ausreise nach Slowenien.Gleichzeitig wird aber schon die Rückreise verstärkt einsetzen. Vor den Hauptgrenzen zu Bayern sind bei der Ausreise aus Österreich Wartezeiten einzuplanen. Vor allem Sonntagabend werden auch die Ausflügler zurückkommen. Rund um die Badeseen und vor den Stadteinfahrten wird es Verzögerungen geben. Weitere mögliche Staustrecken sind laut ÖAMTC in Tirol die Fernpassstrecke (B179) und die B169 im Zillertal, in Salzburg abschnittsweise die Tauern Autobahn (A10) sowie die Straßen im Salzkammergut, in der Steiermark die Ennstalstrecke (B320) in den Bereichen Trautenfels und Liezen sowie der Gleinalm Tunnel auf der Pyhrn Autobahn (A9) und in Kärnten die Süd Autobahn (A2) im Packabschnitt.

Vitesco erhält Großauftrag für VW-Elektroautos

Die Conti-Sparte, die unter dem Namen Vitesco abgespalten werden soll, wird nach eigenen Angaben Alleinlieferant für ein zentrales Bauteil vieler Elektroautos des Konzerns. Es handelt sich um das Antriebssteuergerät für den Modularen Elektrobaukasten (MEB), auf dessen Grundlage unter anderem das massentaugliche Elektroauto ID.3 gebaut wird, wie Vitesco am Mittwoch mitteilte. Zum Auftragsvolumen äußerte sich der Zulieferer nicht. Der batteriegetriebene ID.3 soll als Elektrofahrzeug bei Volkswagen eine ähnliche Rolle einnehmen wie bisher Golf und Käfer unter den Autos mit Verbrennungsmotoren. Aufgrund von Verzögerungen bei der Entwicklung kommt der ID.3 nun erst Anfang September auf den Markt. Der hannoversche Zulieferer Continental will seine Regensburger Antriebssparte Vitesco separat an die Börse bringen. Nachdem die Corona-Krise das Vorhaben durchkreuzt hatte, will Conti diesen Schritt nun im kommenden Jahr gehen. Am Mittwoch geht es für die Conti-Papiere via XETRA zeitweise 0,73 Prozent auf 91,48 Euro nach oben.

Durchschnittsalter der B-Führerscheinwerber steigt

Wie Daten der Statistik Austria zeigen, steigt das durchschnittliche Alter der Lenkberechtigungsbesitzer, die sich für den regulären Erwerb der B-Klasse (ab 18 Jahre) entscheiden. Lag das Durchschnittsalter der Personen 2006 noch bei 19,9 Jahren, wurde 2019 die reguläre B-Klasse durchschnittlich erst mit 21,6 Jahren erteilt. Altersunterschiede zeigen sich zudem in den Bundesländern, von durchschnittlich 20,4 Jahren im Burgenland bis 21,1 Jahren in der Steiermark und 24,0 Jahren in Wien. Im Jahr 2019 wurden laut Statistik Austria 123.039 Führerscheine ausgestellt. Das entspricht einem Plus von vier Prozent gegenüber 2018. Mit diesen Führerscheinen wurden 142.238 (+4,5% oder +6.088) Berechtigungen zum Lenken von unterschiedlichen Kraftfahrzeugen erworben. Die Zahl der erworbenen Lenkberechtigungen war 2016 und 2017 rückläufig (jeweils minus 1%) beziehungsweise stagnierte 2018 weitgehend auf dem Niveau des Vorjahres von rund 136.000