Morning Briefing

Fiat Chrysler stellt Produktion in den USA ein - Autofahrerclubs wollen Toleranz für Pickerl-Frist - Autozulieferer Leoni fürchtet um Fortbestand  

Das Wichtigste in Kürze.

Von

Fiat Chrysler stellt Produktion in den USA ein 

Der Autokonzern stoppt nicht nur in den europäischen Werken vorübergehend die Produktion. Bis Ende März werden jetzt auch in den US-Werken die Produktionsbänder angehalten. In der Produktionspause wird eine mögliche Verlängerung der Maßnahme erörtert. Zu diesen Maßnahmen zählen geänderte Schichtzeiten, Strukturen sowie optimierte Reinigungsvorschriften. "Besuche in mehreren unserer Werke haben noch einmal klar gemacht, dass wir dafür sorgen müssen, dass sich unsere Angestellten an ihrem Arbeitsplatz sicher fühlen", Mike Manley, Chef von FCA. 

Autofahrerclubs wollen Toleranz für Pickerl-Frist

Derzeit erreichen den ARBÖ und ÖAMTC viele Anfragen, wie mit der Wahrnehmung von Pickerl-Prüffristen umzugehen ist. Beide Clubs sprechen sich dafür aus, dass mit der Pickerl-Frist toleranter umgegangen wird. Zulassungsbesitzer sollen während der Corona-Krise nicht gezwungen werden, einen vermeidbaren Weg außer Haus zu einer Prüfstelle beziehungsweise Werkstatt vorzunehmen, weil sie mit abgelaufenem Pickerl unterwegs sind, sagte ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer. Für private Pkw und Motorräder darf die Überprüfung bis zu vier Monate nach dem Ende des "Lochungsmonates" überzogen werden. Wer das schon ausgereizt hat, könnte jetzt Probleme bekommen, weil viele Prüfstellen geschlossen sind oder keine Termine vergeben können.

Autozulieferer Leoni fürchtet um Fortbestand  

Dem angeschlagenen Autozulieferer Leoni droht in der Coronakrise die Luft auszugehen. “Der Vorstand hat vor dem Hintergrund der erwarteten Belastungen heute eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, um den Fortbestand des Geschäftsbetriebs zu sichern”, teilte der Kabelspezialist am Montag in Nürnberg mit. Das Unternehmen werde in Deutschland Staatshilfen beantragen. Wie seine Kunden in der Autoindustrie werde auch Leoni die Produktion in mehreren Werken in Europa, Nordafrika und Amerika stoppen und in Deutschland Kurzarbeit beantragen. Leoni fährt wegen hausgemachter Probleme bereits seit einiger Zeit einen scharfen Sanierungskurs.