Zum Vatertag

Diese fünf Autos sollen andere Väter neidisch machen

Kommenden Sonntag ist Vatertag in Großbritannien, quasi das Pendant zum Muttertag. Der Datenanalyst HPI nahm diesen Grund als Anlass, fünf Auto auszuwählen, die für den ein oder anderen neidischen Blick sorgen sollen.

Von
Auto Autobranche Automobil Audi Tesla Jaguar Volvo Vatertag

Zugegeben, ganz ernst zu nehmen ist die Erhebung des britischen Datenanalysten HPI nicht. Wer es überhaupt mitbekommen hat, der weiß, dass vergangenen Sonntag Vatertag war, nun steht er auch in Großbritannien an. Im Vorhinein hat sich HPI den Spaß erlaubt, jene Fahrzeuge in eine Reihung zu bringen, die vor dem Schultor wohl die meisten Blicke anderer Familienväter und deren Kids auf sich ziehen könnten. Frei nach dem Motto: Es ist nicht egal, worin die Kinder zur Schule gebracht werden.

"Wir dachten, dass es mit dem Vatertag am kommenden Wochenende lustig wäre, den Blick auf jene Fahrzeugmodelle zu richten, die einem Vater das meiste Gefühl von Anerkennung bringen könnten, wenn er die Kinder vor der Schule absetzt", sagt Fernando Garcia, Consumer Director bei HPI. "Unser Team von Experten hat dabei alle Aspekte von Supersportwagen bis hin zu praktikableren Fahrzeugen einbezogen. Schlussendlich wurde sich für jene Autos entschieden, die nicht ganz abgehoben sind, aber einen Familienvater dennoch ansprechen könnten. Anschaffungspreise spielen in der Aufstellung keine Rolle. Wie gesagt, diese Aktion fällt wohl unter die Kategorie "nicht ganz ernst nehmen". 

Platz 1: Jaguar E-Pace

© Jaguar

Platz 2: Volvo XC40

Design, Exterior, Images, 2017, 2018, New XC40, 2018 New XC40 © Volvo

Platz 3: Tesla Model X

© Tesla

Platz 4: Audi e-tron

© Audi

Platz 5: Audi TT

© Audi

Folgen Sie unserem Magazin auf: @firmenwagen