Überprüfung in der Kfz-Werkstatt

Die Fahrt in den Urlaub sorgenfrei gestalten

Corona-bedingt werden viele Österreicherinnen und Österreicher die Fahrt in den Urlaub in diesem Jahr mit dem Auto bestreiten. Zuvor ist es allerdings sinnvoll, das Fahrzeug einem Urlaubs-Check in der Kfz-Fachwerkstätte des Vertrauens unterziehen zu lassen.

Von

Mit einer guten Vorbereitung steht dem sorgenfreien Urlaubsvergnügen nichts im Wege

„Das beugt Pannen vor und gibt Sicherheit. Denn niemand möchte gerne im Urlaub die Zeit mit der Suche nach Pannenhilfen vergeuden oder sein Auto in fremde Hände geben“, gibt Josef Nußbaumer, Obmann des Salzburger Landesgremiums Fahrzeughandel, zu bedenken.

Als mögliche Schwachstellen in den heißen Sommermonaten gelten vorrangig die Batterie und das Kühlsystem. „An der Batterie hängen unter anderem Licht- und Klimaanlage, Öl- und Wasserpumpe, Navigationsgeräte oder Kühlboxen. Hinzu kommt, dass gerade Hitze die Selbstentladung fördert“, erklärt Herbert Neuhauser, Innungsmeister der Salzburger Kfz-Techniker.

Eine große Bedeutung wird in diesen Zeiten auch der Klimaanlage zuteil: Bei der Wartung wird geprüft, ob diese noch dicht ist und das Kältemittel sowie der Pollen- und der Innenraumfilter getauscht. „Der Innenraumfilter sollte derzeit auch deshalb öfters professionell ausgetauscht werden, um einer Coronaviren-Verteilung im Auto vorzubeugen. Und damit aerogen übertragbare Erreger nicht verstärkt im Wageninneren verteilt werden, gilt es die Klimaanlage nur auf Frischluft-Zufuhr einzustellen“, ergänzt Herbert Neuhauser. Daneben ist es wichtig, den Reifendruck und das Reifenprofil, den Ölstand, den Zustand der Wischerblätter und die Einstellung der Scheinwerfer überprüfen zu lassen.

Tipps für den Fahrzeuglenker:

  • Überprüfen Sie vor der Abfahrt das Verfallsdatum der Autoapotheke und ob ausreichend Pannenwesten vorhanden sind.
  • Achten Sie darauf, dass Warndreieck und Apotheke sofort greifbar sind.
  • Das Auto im Sommer nicht bis zum letzten Tropfen volltanken. Denn Kraftstoff dehnt sich bei Hitze aus.
  • Bei älteren Batterien ist es ratsam Klimaanlage, Radio und Licht nicht gleichzeitig einzuschalten.
  • Ist die Elektronik defekt oder überhitzt und es leuchten die Kontrollleuchten von Airbag, ESP & Co. auf, sollte sofort die nächste Kfz-Werkstatt angesteuert werden.
  • Nicht vergessen, immer Mundschutzmaske/n im Auto im Handschuhfach griffbereit haben. Achtung: Nicht auf Rückspiegel hängen, denn sonst werden diese direkt von der Klimaanlage, die die Virenverteilung begünstigt, angeblasen.