Neuvorstellung

Neuer Opel Grandland startet durch

Der Grandland ist das Topmodell im SUV-Segment von Opel. Zu haben entweder als Diesel und Benziner oder als Plug-in-Hybrid mit und ohne Allrad. Die Motorisierungsvarianten bilden dabei ein breites Leistungsspektrum von 130 bis 300 PS ab.

Von
Opel Neuvorstellung Grandland

Der neue Opel Grandland ist ab sofort bestellbar

Ab 2028 soll Opel nur noch eine vollelektrische Automarke sein, verrät uns Colin Yong, der bei Opel für die internationale Produktkommunikation zuständig ist. Bis es soweit ist, haben die Rüsselsheimer – die inzwischen zum Stellantis-Konzern gehören – aber noch den einen oder anderen Verbrenner im Programm. Dazu zählt auch der Opel Grandland, das Top-Modell in der Reihe der Kompakt-SUV von Opel. Dieses sogenannte C-SUV-Segment erfreut sich nach wie vor hoher Wachstumsraten. Gründe dafür sind unter anderem die angenehm hohe Sitzposition und das großzügige Platzangebot im Innenraum. So bietet der Grandland ein Kofferraumvolumen von 390 bis maximal 1.652 Liter, die Rückbank ist 60/40 teilbar und es gibt eine Durchladeöffnung für Ski und andere Langgüter. Dem großzügigen Raumangebot im Inneren stehen relativ kompakte Fahrzeugabmessungen außen gegenüber: Mit 4,5 Metern Länge und 1,9 Metern Breite bei eingeklappten Spiegeln ist der Grandland definitiv kein Ungetüm.

© Opel Automobile GmbH

Pure & Bold: das volldigitale Cockpit

Motorvarianten

Rein verbrennungsmotorisch stehen für den neuen Grandland je ein 130 PS Diesel oder Benziner zur Verfügung. Der 180 PS-Benziner mit 1,6 Litern Hubraum ist nur noch als Plug-in-Hybrid mit 8-Gang-Automatikgetriebe erhältlich: In Kombination mit einem 81,2 kW Elektromotor, der ebenfalls auf die Vorderräder wirkt, ergibt sich dadurch eine stolze Gesamtleistung von 224 PS. Wer noch mehr Vortrieb benötigt, der greift zum Grandland Hybrid 4: Dessen Benzinaggregat bringt allein schon 200 PS Leistung auf die Walze und wird darüber hinaus von zwei Elektromotoren mit 81,2 beziehungsweise 83 kW unterstützt. In Summe können beim Tritt aufs Gaspedal dadurch 300 PS und satte 520 Newtonmeter Drehmoment abgerufen werden. Die Beschleunigung von 0 auf 100 ist mit nur 6,1 Sekunden ziemlich spritzig! Einer der E-Motoren wirkt außerdem auf die Hinterräder, wodurch der Grandland Hybrid 4 über einen Allradantrieb verfügt, solange die Batterie aufgeladen ist.

© Opel Automobile GmbH

Das Kofferraumvolumen des Grandland beträgt 390 bis maximal 1.652 Liter

Parallel zur starken Leistung wurde die elektrische Reichweite auf bis zu 65 Kilometer erhöht. Damit können viele Strecken – etwa der Weg zur Arbeit und zurück – im rein elektrischen Modus bewältigt werden. Gleichzeitig hat dies auch massive Auswirkungen auf den nominellen Verbrauch: Beim Grandland Hybrid 4 mit einem Verbrauch von 1,7 – 1,2 Litern und CO2-Emissionen von 39 – 28 Gramm nach WLTP ist für Firmenwagen lediglich ein Sachbezug von 1,5 Prozent anzusetzen. 

© Opel Automobile GmbH

Der Grandland Hybrid setzt auf das optimale Zusammenspiel eines Benzinmotors mit 8-Gang-Automatikgetriebe und bis zu zwei Elektromotoren

Neues Design und Lichtkonzept

Der neue Grandland wurde in Deutschland entworfen und wird dort auch produziert. Das Design-Prinzip „Bold & Pure“ spiegelt sich in der überarbeiteten Front und den reduzierten Bedienelementen im Innenraum wider. „Digital Detox“ lautet dabei das Motto: Relevante Informationen präzise und einfach wiedergeben, anstatt den Fahrer unnötig mit Informationen zu überfrachten. Herausgekommen ist ein volldigitales „Pure Panel“-Cockpit mit zwei Widescreen-Displays für Instrumente, Fahrzeugeinstellungen und Infotainment. 

Ein Highlight – im wahrsten Sinn des Wortes – ist die verbesserte Nachtsicht durch neueste LED-Scheinwerfertechnologie: Mit 84 einzeln gesteuerten LEDs pro Scheinwerfer werden eine optimale und zugleich blendungsfreie Straßenausleuchtung sowie ein dynamisches Kurvenfahrlicht realisiert. Zur Unterstützung des Fahrers dient außerdem das neue Night Vision-System, das im Grandland seine Premiere feiert: Personen und Wildtiere werden von einer frontseitigen Infrarotkamera in bis zu hundert Metern Entfernung erfasst und am Display im Cockpit markiert.

Der neue Grandland ist seit August 2021 bestellbar, im Spätherbst soll er dann auch im Handel verfügbar sein.

© Opel Automobile GmbH

Beim Grandland Hybrid 4 wirkt je ein E-Motor auf die Vorderachse und einer auf die Hinterachse. Bei geladener Batterie steht damit ein Allradantrieb zur Verfügung