Sondermodell

Audi Sport huldigt der Rennstrecke mit dem R8 V10 Decennium

Es ist wieder soweit. Die Ingolstädter schicken ein limitiertes Modell ins Rennen, das durch Farbgebung und schicke Details seine Käufer finden soll.

Von
Bild 1 von 13
© AUDI AG

Ein 620 PS (456 kW) starker V10-Motor macht schon ordentlich was her - nicht nur soundtechnisch. Die Zündfolge von 1 - 6 - 5 - 10 - 2 - 7 - 3 - 8 - 4 - 9 ergibt einen ganz eigenen Puls und einen unverwechselbaren Klang, mit dem die Ingolstädter dem Rennsport auf würdige Weise huldigen wollen. Passend dazu ist der Audi R8 V10 Decennium, allerdings nur in einer limitierten Stückzahl von 222 Fahrzeugen, ab März erhältlich.  

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© AUDI AG

Ein 620 PS (456 kW) starker V10-Motor macht schon ordentlich was her - nicht nur soundtechnisch. Die Zündfolge von 1 - 6 - 5 - 10 - 2 - 7 - 3 - 8 - 4 - 9 ergibt einen ganz eigenen Puls und einen unverwechselbaren Klang, mit dem die Ingolstädter dem Rennsport auf würdige Weise huldigen wollen. Passend dazu ist der Audi R8 V10 Decennium, allerdings nur in einer limitierten Stückzahl von 222 Fahrzeugen, ab März erhältlich.  

© AUDI AG

Der frei saugende 5.2 FSI in seiner stärksten Leistungsstufe bildet das Herz des "Decennium", was im lateinischen ganz einfach Jahrzehnt bedeutet. 620 PS und ein maximales Drehmoment von 580 Nm katapultieren das Editionsmodell in 3,1 Sekunden auf Landstraßentempo und weiter bis 331 km/h Topspeed. 

© AUDI AG

Bei der Höchstdrehzahl von 8.700 1/min legen die Kolben in jeder Sekunde durchschnittlich 26,9 Meter Weg zurück. Bei dieser Drehzahl erfährt der Kolben an seinen Umkehrpunkten eine Beschleunigung, die einer Last von etwa zwei Tonnen entspricht.

© AUDI AG

Sein Debut gab der Hochleistungsmotor im Jahr 2009, wo er den Antrieb für den Audi R8 LMS gab. 2012 folgte der R8 LMS ultra und 2015 der R8 LMS der zweiten Generation, der im Herbst 2018 ein Upgrade erhalten hat. Seit Anfang 2018 erweitert der R8 LMS GT4 das Kundensport-Programm von Audi Sport.

© AUDI AG

In beiden GT-Kategorien weist der 5.2 FSI nur wenige Unterschiede zum Serienmotor auf. Er verzichtet auf die duale Einspritzung, im Ansaugtrakt sitzt ein Luftmengenbegrenzer, die Kennfelder des Steuergeräts sowie die Lagerschalen sind modifiziert. 

© AUDI AG

Das Coupé-Sondermodell kommt in der Farbe Daytonagrau Matteffekt mit März an den Verkaufsstart. Wem die Farbkombination nicht ganz zusagt, hat die Auswahl zwischen den Außenfarben Daytonagrau Perleffekt, Suzukagrau Metallic, Florettsilber Metallic, Mythosschwarz Metallic, Ascariblau Metallic und Kemoragrau Metallic. 

 

 

© AUDI AG

Der Frontspoiler, die Seitenschwellerleisten und der Diffusor sind schwarz glänzend lackiert, ergänzt durch schwarze Audi-Ringe und Badges im Inneren.

© AUDI AG

Die gefrästen 20-Zoll-Räder und die Ansaugbrücke des 5.2 FSI Motors sind in matter Bronze gehalten. Die Sideblades und die Gehäuse der Außenspiegel bestehen aus glänzendem Carbon. 

© AUDI AG

Das Interieur des Audi R8 V10 Decennium ist ganz in Schwarz gehalten, Dekoreinlagen in glänzendem Carbon setzen entsprechende Akzente. 

© AUDI AG

Der Wählhebel und das Lenkrad - mit Alcantara-Kranz und schwarzer 12-Uhr-Markierung - tragen kupferfarbene Nähte, ebenso wie die Mittelarmlehne, die Türarmauflage und die Türbrüstung.

© AUDI AG

Die Nähte der rautengesteppten Sportsitze sind wiederum schwarz glänzend ausgeführt, die Kontrastnähte in einem glänzenden Kupferton.  

© AUDI AG

Ein „Decennium"-Schriftzug ziert die Mittelkonsole, die Türen, die Einleger in den glänzenden Carbon-Einstiegsleisten sowie den Logo-Projektor. Das Badge in der Mittelkonsole hebt sich optisch vom glänzenden Carbon rundherum ab: Es ist durch ein von Audi patentiertes Verfahren teilweise mattiert. 

© AUDI AG

Dabei wird die Oberfläche des Materials durch ein spezielles Pulver wenige Tausendstel Millimeter tief angeraut. Das Türlicht projiziert den „Decennium“-Schriftzug auf den Boden, ergänzt um die fortlaufende Limitierungsnummer des Modells.