Automarkt

Österreich: Gebrauchtwagenpreise lagen im April deutlich über Vorjahr

Wie in Deutschland zogen auch hierzulande nach Angaben der Online-Verkaufsplattform AutoScout24.at die durchschnittlichen Gebrauchtwagenpreise seit Jahresbeginn spürbar an und haben im April die Marke von 22.000 Euro überschritten. Damit verteuerten sich die Preise im Vergleich zum Vorjahr um rund 2.000 Euro.

Die Gebrauchtwagenpreise haben in Österreich die Marke von durchschnittlich 22.000 Euro überschritten. Nach Auswertung des AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index wurden gebrauchte Autos hierzulande im April im Schnitt für 22.039 Euro angeboten. Damit verteuerten sich die Preise im Vergleich zum Vorjahr um rund 2.000 Euro. Im Vor-Coronajahr 2019 lag der durchschnittliche Gebrauchtwagenpreis um dieselbe Zeit bei nur 19.727 Euro. Beliebteste Fahrzeugsegmente im April waren die Obere Mittelklasse und Sportwagen.

Gebrauchte Oberklasseautos werden aktuell um durchschnittlich 55.014 Euro angeboten. Für gebrauchte SUV sollten im Schnitt 29.780 Euro eingeplant werden. Die beliebte Obere Mittelklasse ist für durchschnittlich 25.268 Euro zu haben und Kleinwagen um 12.565 Euro. Sportwagen bewegen mit 59.356 Euro auf die 60.000 Euro-Marke zu. Unterscheidet man nach Alterssegmenten, gab es keine nennenswerten Ausreißer bei der Preisentwicklung. Die Preise für Oldtimer sowie Jahreswagen und 1 bis 3 Jahre alten Gebrauchtwagen sanken im April geringfügig, alle anderen Altersklassen stiegen hingegen um niedrige Prozentpunkte an.

Angebot weiterhin rückläufig bei bis zu 5-Jährigen und mehr Angebot bei Old- und Youngtimern

Innerhalb dieser Fahrzeugsegmente ging das Gebrauchtwagenangebot um bis zu 5 Prozent zurück, betroffen waren vor allem Vans bzw. Kleinbusse. Auch Kleinwagen und die Kompaktklasse wurden um mehr als 2 Prozent weniger angeboten als noch im März dieses Jahres. Ähnliches war auch bei den Alterssegmenten zu beobachten. In allen Segmenten bei Gebrauchtwagen bis 5 Jahren gab es einen Angebotsrückgang. Bei den 1 bis 3 Jahre alten Gebrauchtwagen lag der Rückgang bei knapp 11 Prozent und auch die Interessenten für die 3 bis 5 Jahre alte Autos und Jahreswagen mussten mit einem um etwa 2 Prozent geringeren Angebot auskommen. Anders war dies lediglich bei Old- und Youngtimern. Dort stieg das Angebot um bis zu 12 Prozent an.

Obere Mittelklasse, Sportwagen und Oldtimer mit hoher Nachfrage

Das geringere Angebot korrelierte nicht mit der Nachfrage, die in den meisten Segmenten weiter anstieg. Vor allem bei der Oberen Mittelklasse konnte AutoScout24 einen Beliebtheitszuwachs von 12 Prozent im Vergleich zum Vormonat verzeichnen. Aber auch Sportwagen wurden um 7 Prozent häufiger gesucht. Auch innerhalb der Alterssegmente gab es einen Ausreißer nach oben: Bei Oldtimern stieg die Nachfrage um knapp 9 Prozent. „Die Nachfrage nach gebrauchten Autos ist in Österreich weiterhin ungebrochen“, kommentiert André Eckert, Country-Manager bei AutoScout24 in Österreich. „Hinzu kommt ein insgesamt knapperes Angebot. Das lässt die Preise weiterhin ansteigen.“