Elektrisch unterwegs

Der TX von LEVC im "firmenwagen"-Test

Wie bereits in Ausgabe 1/2021 von "firmenwagen" berichtet, ist Grünzweig Automobil in Wiener Neudorf Vertriebspartner von London Electric Vehicle Company (LEVC) und „firmenwagen“-Chefredakteur Andreas Übelbacher hatte Anfang März die Möglichkeit für eine Testfahrt mit dem TX – einmal von "Neudorf nach Neustadt", wie Südniederösterreicher zu sagen pflegen.

Von

Nun, mit seinem ungemein exponierten Wendekreis machte des London Taxi auch in den engen Gassen von Baden und schließlich in der Allzeitgetreuen gute Figur. Man sitzt bequem, als Lenker und erst Recht als mitreisender „Test-Fahrgast“ mit „majestätischer“ Beinfreiheit. Die Beschleunigung passt und ob seiner erhabenen Bauweise traut man ihm die gute Kurvenlage gar nicht zu, die er bei der Autobahnauffahrt unter Beweis stellt.

Auf der A2 kam man in keine Gefahr von Strafen wegen Schnellfahrens, denn bei Tempo 130 km/h ist Schluss, somit „Gleiten statt Hetzen“, ein alter Slogan, erfährt in der eCity-Technologie des TX seine Wiederbelebung. Die rein elektrische Reichweite von 101 Kilometern konnte bei hohem Autobahnfahrten-Anteil nicht bestätigt werden, eher 80 Kilometer weit ging es emissionslos, doch der Range Extender bietet eine Gesamtreichweite von 510 Kilometern. Somit ausreichend Kapazität für die Testfahrt und mehr darüber lesen Sie im nächsten „firmenwagen“ Anfang April.