Tankstelle

Zahl der öffentlich zugänglichen Tankstellen blieb 2020 konstant

Auch die Zahl der Tankstellenshops ist etwas gestiegen, bei den Bistros gab es dagegen einen Rückgang.

Die Zahl der öffentlich zugänglichen Tankstellen war im Corona-Jahr 2020 stabil und betrug unverändert 2.733, wie der Fachverband der Mineralölindustrie (FVMI) mitteilt. Konstant waren - nach den Zuwächsen der Vorjahre - auch die Stromlademöglichkeiten mit 71 Stationen. Dazu kamen 273 Dieselabgabestellen für die Landwirtschaft - etwas weniger als im Jahr davor mit 286. Die Zahl der Tankstellenshops ist etwas gestiegen, bei den Bistros gab es dagegen einen Rückgang.

Österreich verfüge über eines der dichtesten Tankstellen-Netze Europas, so Fachverbandsgeschäftsführerin Hedwig Doloszeski. Neben der 24/7-Versorgung mit Kraftstoffen und Serviceangeboten in Ballungszentren und auf Hauptverkehrsrouten erfüllten Tankstellen in ländlichen Regionen mit ihren Shops auch als Nahversorger eine wichtige Rolle.

Bei den öffentlich zugänglichen Tankstellen entfielen laut Fachverband stabil 1.352 auf sogenannte Major-Branded Servicestationen der FVMI-Mitgliedsunternehmen von BP, Eni, JET, OMV und Shell. Die restlichen 1.381 Tankstellen entfielen auf zahlreiche weitere Marken wie Turmöl, Genol, Avia oder A1. Im Zehnjahresvergleich sank die Zahl der Major-Branded Tankstellen um rund 13 Prozent, während es bei den sonstigen Tankstellen einen Zuwachs um rund 34 Prozent gab. Insgesamt ist die Tankstellenzahl in den vergangenen zehn Jahren gestiegen. Ende 2020 waren es um 158 mehr als Ende 2011 mit 2.575, wie aus der Tankstellenstatistik des Fachverbandes hervorgeht.

Von den 1.352 Major-Branded-Tankstellen im Jahr 2020 hatten 1.152 einen Shop, das waren um 9 mehr als im Jahr davor. Die Zahl der Bistros ist um 50 auf 853 gesunken. Rund ein Drittel der Major-Branded Tankstellen hat rund um die Uhr geöffnet. Die Anzahl der Autobahntankstellen (ohne Schnellstraßen) blieb im Jahr 2020 konstant bei 72.

Die Stromlademöglichkeit an heimischen Tankstellen lag 2020 - im Vergleich zu einem starken Anstieg in den vergangenen sieben Jahren - konstant bei 71 Stationen. Davon sind 50 Major-Branded Tankstellen, bei einem Großteil handelt es sich um Fast- bzw. Ultra-Fast-Charger. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 gab es gerade einmal 9 E-Tankstellen.

An insgesamt 137 Tankstellen kann Erdgas getankt werden, an 41 LPG (Liquefied Petroleum Gas oder Autogas). An fünf OMV-Stationen kann der Tank derzeit auch mit Wasserstoff gefüllt werden.