Thors Hammer

Weltpremiere des neuen Volvo XC90

Volvo stellte kürzlich in Stockholm den neuen XC90 vor. Die zweite Modellgeneration des Premium-SUV wurde völlig neu entwickelt und trägt als erster Volvo das neue Markenemblem.

Autotests

Das in drei Jahren und als Teil eines elf Milliarden US-Dollar schweren Investitionsprogramms entwickelte SUV ist dabei in doppelter Hinsicht hochinteressant und richtungsweisend.

Der XC90 zeigt nämlich die künftige Volvo-Designsprache und bildet zugleich den Startschuss für eine Reihe neuer Sicherheits- und Assistenzsysteme. Dazu gehören unter anderem zwei Weltneuheiten: die Run off Road Protection sowie ein Kreuzungsbremsassistent.

Die Run off Road Protection erkennt, wenn das Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt, und strafft automatisch die vorderen Sicherheitsgurte, um die Insassen sicher auf den Sitzen zu halten. Ein energieabsorbierender Bereich zwischen Sitz und Sitzrahmen beugt zudem Wirbelsäulenverletzungen vor. Dieser reduziert die vertikalen Kräfte, die bei einem harten Aufprall des Fahrzeugs abseits der Fahrbahn entstehen und auf die Passagiere einwirken können.

© Volvo
„Der Gesamteindruck – sowohl außen wie innen – verbindet Schlüsselelemente des schwedischen Lebensstils: den großzügigen Platz, das Spiel mit dem Licht und den generellen Fokus auf eine Wohlfühlatmosphäre“, sagt Thomas Ingenlath, Senior Vice President Design der Volvo Car Group

Als weltweit erstes Fahrzeug fährt der Volvo XC90 außerdem mit einem automatischen Notbremssystem für Kreuzungsbereiche vor. Es bremst das SUV automatisch ab, wenn der Fahrer beim Abbiegen in den Gegenverkehr zu steuern droht. Dies ist sowohl im belebten Stadtverkehr als auch auf Landstraßen ein typisches Unfallszenario.

Unter dem Stichwort City Safety, das in allen Volvo Modellen serienmäßig an Bord ist, arbeitet im neuen Volvo XC90 ein umfangreicher Notbremsassistent: Das System registriert sowohl am Tage als auch in der Nacht zuverlässig Fußgänger, Fahrradfahrer sowie andere Fahrzeuge und reagiert rechtzeitig bei drohenden Kollisionen.

Das neue Volvo Gesicht

Der neue Volvo XC90 als erstes Modell des schwedische Herstellers das überarbeitete, neue Markenemblem: Der bekannte, nach oben rechts zeigende Pfeil schmiegt sich jetzt im gleichen Winkel in die diagonale Querstrebe des Kühlergrills. Das Logo bildet zusammen mit den T-förmigen Tagfahrleuchten, die in Anlehnung an das Werkzeug des nordischen Donnergotts als „Thors Hammer" bezeichnet werden, das Gesicht aller künftigen Volvo Fahrzeuge.

© Volvo
Der Siebensitzer bietet mit seinen speziell entwickelten Sitzen viel Platz – auch für Passagiere in der zweiten und dritten Sitzreihe

Zu den weiteren Designmerkmalen, die nach und nach in immer mehr Modellen zum Einsatz kommen, zählen unter anderem die längere Motorhaube in neuer Form sowie die Rückleuchten mit dem markentypischen Knick, die die Gürtellinie und die Schulter des Fahrzeugs betonen. Den selbstbewussten Auftritt unterstreichen bis zu 22 Zoll große Reifen.

Die Motoren

Unter der Haube arbeiten die Motoren der Drive-E Familie: Die Vierzylinder haben zwei Liter Hubraum. In der Topversion des Volvo XC90 kommt ein neuer Twin-Engine-Antriebsstrang zum Einsatz, der einen 2,0-Liter-Benziner mit Turbo- und Kompressor-Aufladung und einen Elektromotor kombiniert. Die Systemleistung der Plug-in-Hybrid-Version beträgt rund 294 kW (400 PS) bei einem CO2-Ausstoß von 64 Gramm pro Kilometer (NEFZ).

Hochwertiges Interieur

Das Interieur des neuen Volvo XC90 gibt sich betont luxuriös. Den Mittelpunkt bildet ein Touchscreen in der Mittelkonsole, der wie ein Tablet funktioniert und das Herzstück des neuen Bordbediensystems bildet. Es kommt fast ohne Knöpfe aus und bietet Autofahrern völlig neue Kontrollmöglichkeiten und Zugang zu zahlreichen internetbasierten Produkten und Diensten.

Volvo XC90 First Edition

Der neue Volvo XC90 kann bereits bestellt werden – als First Edition. Weltweit gibt es nur 1.927 Exemplare dieser exklusiven Variante, als Hommage an das Gründungsjahr des schwedischen Premium-Herstellers. Die Interessenten auf dem österreichischen Markt können die limitierten Modelle ab dem 3. September, 16 Uhr, über die Webseite www.volvocars.at reservieren und sich dabei auch ihre gewünschte Editionsnummer, soweit verfügbar, aussuchen.

© Volvo
Innen dominieren Leder und Holz. Der Schalthebel besteht aus Kristallglas von Orrefors, einem bekannten schwedischen Glashersteller

Der Volvo XC90 First Edition fährt in der Lackierung Onyx Schwarz-Metallic sowie mit 21 Zoll großen 8-Speichen-Leichtmetallfelgen vor. Komfortsitze inklusive Belüftung und Sitzheizung, die mit amber-braunem Nappaleder bezogen sind, und Echtholz-Einlagen im Bereich von Türen, Armaturenbrett und der Mittelkonsole sorgen für skandinavische Wohlfühlatmosphäre. Die individuelle Seriennummer findet sich auf den illuminierten Einstiegsleisten wieder, die ebenso wie das Emblem am Heck mit dem Schriftzug First Edition gekennzeichnet sind. Dies gilt auch für den mit Polsterleder ummantelten Fahrzeugschlüssel.

Angetrieben wird die exklusive Version des siebensitzigen SUV vom neuen Drive-E Dieselmotor D5 mit 165 kW (225 PS), kombiniert mit einem 8-Gang-Geartronic-Automatikgetriebe und Allradantrieb. Der Preis für den Volvo XC90 First Edition liegt bei 99.640,- Euro.

Einstieg bei 53.800,- Euro

Abseits der „First Edition" liegt der Einstiegspreis für den Volvo XC90 bei 53.800,- Euro. Das neue Einstiegsmodell Volvo XC90 D4 Kinetic verfügt über ein effizientes Dieselaggregat mit 140 kW (190 PS) Leistung und Frontantrieb.

Weitere detaillierte Informationen zur kompletten Produktpalette des neuen Volvo XC90 werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Markteinführung der Baureihe erfolgt im Frühjahr 2015.