Autobahnen und Schnellstraßen

Vignette 2022 verteuert sich um 1,4 %

Die Vignettenpreise 2022 werden angepasst an den Verbraucherpreisindex (VPI) um 1,4 % teuer. So kostet die Pkw-Jahresvignette, die 2022 in der Farbe Marille erstrahlt, exakt 93,80 Euro.

Von

Für Motorräder werden im kommenden Jahr 37,20 Euro fällig. Die Vignette 2022 wird rechtzeitig in den letzten Novembertagen bei rund 6.000 Asfinag-Vignettenvertriebspartnern im In- und Ausland erhältlich sein und ist ab 1. November 2021 gültig. Die Gültigkeitsdauer erstreckt sich bis zum 31. Jänner 2023.

Neben der Jahresvignette gibt es für Pkw auch wie gehabt die 2-Monats-Vignette (28,20 Euro) und die 10-Tages-Vignette (9,60 Euro). Für Motorräder (einspurige Kfz) kostet die 2-Monats-Vignette 14,10 Euro und die 10-Tages-Vignette 5,60 Euro.

Wie schon in den Vorjahren gibt es die Möglichkeit der digitalen Vignette. Erhältlich ist diese im Asfinag-Webshop und via Asfinag-App. Mit der Registrierung des Kennzeichens entfällt der gesamte und oft mühsame Ablöse- und Klebeprozess. Die Mauteinnahmen fließen in das 2.249 Kilometer lange Autobahnen- und Schnellstraßennetz in Österreich.