Travel-After-Work-Event

Reise-Inspirationen von 20. bis 22.2. im Wiener Museumsquartier

Weil jede Reise im Kopf beginnt, wurde Reise-Inspirationen kreiert, das neue Travel-After-Work-Event für eine aktive, urbane Zielgruppe: vom 20. bis 22. Februar im MuseumsQuartier Wien, jeweils von 13.00 bis 21.00 Uhr. Zur Premiere sogar bei freiem Eintritt.

Reisen & Freizeit

In einem Leuchtturm übernachten und nur das Rauschen des Meeres hören. Eine romantische Nacht in einer Weinfass-Suite mit Blick auf Weinberge genießen. Heli-Skiing in Persien erleben. Zu Streifzügen in den Himalaya aufbrechen. Oder dem Alltagsstress entfliehen – in der Stille eines Klosters. Reisen sind der Luxus im hektischen Alltag, die kostbarste Zeit im Jahr. Abseits des Mainstreams locken unerwartete Entdeckungen und besondere Erfahrungen.

Adieu Urlaubsherde

Eins vorweg. Urlaub in der Herde ist passé. "Die Reise geht eindeutig weg vom Massen- und hin zum Individual-Tourismus. Immer mehr Menschen wünschen sich im Urlaub ganz spezielle, auf sie persönlich abgestimmte Reiseangebote. Diese dürfen auch als Bausteine vororganisiert sein, die man dann individuell zusammensetzt", analysiert Prof. Mag. Peter Zellmann, Leiter des Wiener Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung (IFT).

Das eigene Reise-Ich kennenlernen

Weiters passt das traditionelle Zielgruppen-Verständnis beim Reisen nicht länger. Zellmann: "In Zukunft geht es um Erlebnisgruppen, die sich über Lebensstil definieren, unabhängig von Alter und Geschlecht und quer über alle (Einkommens-)Schichten hinweg. Lebensqualität ist heute Erlebnisqualität, ganz besonders beim Reisen."

Luxese = einmal Luxus, dann wieder Askese. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen den einzelnen Urlaubs-Typen, Stichwort Luxese. "Dies beutet: ein Mal Luxusreise mit allem Drum und Dran, dann wieder Urlaub daheim. Oder aber Luxus beim Quartier und gleichzeitiges Sparen beim Essen", so Zellmann.

©
Mag. Ludwig Büll, Geschäftsführer von Messe & Kongresse, (Bildmitte) mit dem Team für "Reise-Inspirationen"
High Touch statt Hightech

Auch und gerade beim Reisen geht der Trend weg von der Hardware und hin zur Software, also von der Infrastruktur zur Dienstleistung. Zellmann: "Beste Qualität im Service, Emotionen und Empathie der Mitarbeiter werden immer wichtiger, also Kommunikationskompetenz und Konfliktmanagement. Es geht nicht darum, Zeit zu sparen, sondern Zeit zu geben. Damit wird der Tourismus zu der Leitwirtschaft im Dienstleistungs-Zeitalter. Schließlich kennt Flair keine Rezession."

Neuer Marktplatz für neugierige Entdecker

Immer mehr Menschen wollen in ihrem Urlaub also neue Dinge erleben, ungewöhnliche Orte erkunden und exotische Destinationen entdecken, denn dies macht erst den Reiz einer Reise aus: den persönlichen Nutzen. "Deshalb haben wir 'Reise-Inspirationen' als neuartigen Marktplatz für außergewöhnliche Reise-Erlebnisse konzipiert: als kleines, feines Travel-After-Work-Event für ein urbanes Publikum im Herzen Wiens", erklärt Mag. Ludwig Büll, Geschäftsführer von Messen & Kongresse, das Konzept hinter Reise-Inspirationen. "Unser gesamtes Team ist ständig auf der Suche nach neuen und spannenden Ideen für besondere Reiseerlebnisse, denn wir haben uns das Außergewöhnliche zum Ziel gesetzt. Reise-Inspirationen bietet eine Fülle an ungewöhnlichen Destinationen, spannenden Unterkünften, individuellen und besonderen Reiseangeboten anstelle von Pauschalurlauben von der Stange. Aktive, weltoffene Besucherinnen und Besucher müssen nur eines mitbringen: Abenteuerlust und eine große Portion Neugier."

Zauberer, Hexen & Zeitreisen

Daher befinden sich unter den Ausstellern das Draculaschloss in Transsilvanien, die Erdhäuser am Weissensee, die Hexen- und Zauberschule im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien, das Eishotel in Rumänien, Trüffeljagd in Istrien, Klösterreich – die Vereinigung österreichischer Klöster-Hotels –, Zeit-Reisen in die Welt der Wikinger, Minoer und Römer, Eselwandern im Burgenland und viele spannende Reise-Inspirationen mehr. (aü)