Investitionen

Pappas baut Ladenetz an Standorten aus

Nach dem Motto „nicht Altes verwalten, sondern Neues gestalten“ wird die Pappas Holding GmbH mit Sitz in Salzburg weitere Investitionen in den Bereich Nachhaltigkeit tätigen.

Nachhaltige, klimaschonende Investitionen haben an den operativen Standorten der Pappas Holding einen sehr hohen Stellenwert. Die steigende Nachfrage nach emissionsfreien Fahrzeugen geht mit einem intensiven Ausbau der Ladeinfrastruktur an den Pappas-Stützpunkten in Österreich und Ungarn einher. Zurzeit werden auch drei große Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von über 850 kWp errichtet, wodurch eine CO2 Reduktion von über 400 Tonnen pro Jahr erzielt werden kann. Zusätzlich wurden eine Reihe von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz umgesetzt, wie etwa die Dacherneuerung und -isolierung am Standort Pappas Graz oder die sukzessive Umstellung vieler Standorte auf LED-Beleuchtung.

„Pappas möchte einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz und zur CO2 Reduktion leisten, somit war der Grundgedanke bei allen Investitionsmaßnahmen eine umweltfreundliche Mobilität zu fördern,“ so die Geschäftsführung der Pappas Holding einstimmig. „Bei Pappas verfügen wir über eine große Auswahl an Elektrofahrzeugen, Hybriden und optimierten Verbrennern unterschiedlicher Marken, die von unseren Kunden immer stärker nachgefragt werden,“ freut sich Peter Pixner, Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb in der Pappas Holding. „Diese Entwicklung berücksichtigen wir entsprechend und bringen unsere Vertriebs- und Servicestandorte auf den neuesten Stand der Elektro-Technologie“, ergänzt.