Morning Briefing - 04.02.2018

Nissan X-Trail wird doch nicht in England gebaut - Citybus-Projekt in Mattersburg präsentiert - Ölpreis ließ Energiekosten sinken: Treibstoff wurde billiger

Das Wichtigste des Tages in Kürze zusammengefasst.

Von

Nissan X-Trail wird doch nicht in England gebaut

Rund zwei Monate vor dem geplanten Brexit hat der japanische Autokonzern Nissan angekündigt, dass er seine neue Version des SUVs X-Trail doch nicht in Großbritannien bauen wird. Die Entscheidung sei aus "unternehmerischen Gründen" gefällt worden, doch helfe die "anhaltende Unsicherheit rund um die künftigen Beziehungen Großbritanniens zur EU nicht" bei Zukunftsplanungen, gab Nissan-Europa-Chef Gianluca De Ficchy am Sonntag bekannt. Nissan wollte den X-Trail in seinem Werk im nordostenglischen Sunderland bauen, wo 7000 Menschen arbeiten. 

Citybus-Projekt in Mattersburg präsentiert 

Nach Eisenstadt soll nun auch Mattersburg einen Citybus bekommen. Ab 2020 sollen die Busse durch die Stadt fahren, den Individualverkehr reduzieren und so die Lebensqualität steigern. Ende Jänner ist das Projekt präsentiert worden. Schon im April 2020 soll der erste Citybus in Mattersburg starten. Das Projekt soll heuer im März im Gemeinderat beschlossen werden. Bis dahin sollen Anregungen der Bürger gesammelt und in das Gesamtkonzept integriert werden. Ein Bus soll Richtung Walbersdorf beziehungsweise Einkaufszentrum Arena fahren, der andere wird die Gegenrichtung ansteuern. Angedacht ist dabei der Einsatz von umweltfreundlichen Elektrobussen. 

Ölpreis ließ Energiekosten sinken: Treibstoff wurde billiger

Binnen Monatsfrist gaben die Preise für Super (minus 5,9 Prozent), Diesel (minus 5,5 Prozent) deutlich nach, lagen aber im Falle von Super und Diesel noch 3,8 beziehungsweise 8,9 Prozent über Vorjahr. Fernwärme und Strom waren im Dezember gleich teuer wie im Vormonat November, Gas kostete binnen Monatsfrist um 0,2 Prozent mehr. Im Jahresabstand verbilligte sich Gas um 3,0 Prozent, während Strom 3,7 Prozent teurer war und für Fernwärme um 2,2 Prozent mehr zu bezahlen war.