E-Mobilität

Neues Elektro-Flaggschiff bei BMW

Aus dem Vision iNEXT ist der BMW iX geworden. Der BMW iX ist das erste Modell, das auf einem neuen, modular skalierbaren Baukasten der BMW-Gruppe basiert. Produziert wird der Stromer ab der zweiten Jahreshälfte 2021 im Werk Dingolfing. Erste Eindrücke gibt es hier.

Bild 1 von 6
© BMW

Klassisch minimalistisch, aber luxuriös präsentiert sich der BMW iX, der aus dem Konzeptfahrzeug iNEXT hervorgegangen ist. Aber noch vielmehr soll der Elektro-SAV (Sports Activity Vehicles) den Transformationsprozess beschreiben, den Autohersteller gerade durchleben. In den Worten des Konzernvorsitzenden ausgedrückt: "Die BMW Group strebt ständig danach, sich neu zu erfinden. Das ist zentraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Der BMW iX bringt diesen Ansatz in besonders konzentrierter Form zum Ausdruck."

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© BMW

Klassisch minimalistisch, aber luxuriös präsentiert sich der BMW iX, der aus dem Konzeptfahrzeug iNEXT hervorgegangen ist. Aber noch vielmehr soll der Elektro-SAV (Sports Activity Vehicles) den Transformationsprozess beschreiben, den Autohersteller gerade durchleben. In den Worten des Konzernvorsitzenden ausgedrückt: "Die BMW Group strebt ständig danach, sich neu zu erfinden. Das ist zentraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Der BMW iX bringt diesen Ansatz in besonders konzentrierter Form zum Ausdruck."

© BMW

Der iX wird ab der zweiten Jahreshälfte 2021 als neues Technologie-Flaggschiff von BMW im Werk Dingolfing produziert. Strategische Innovationsfelder stellen hierbei Design, Automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services dar. Aerodynamik-Eigenschaften, intelligenter Leichtbau und der Einsatz von naturbelassenen Materialien und Recycling-Werkstoffen sollen dem Nachhaltigkeitsgedanken des E-Fahrzeugs Rechnung tragen. 

© BMW

Während das Exterieur einen Aufbruch vermitteln soll, wird der Fokus beim Interieur auf "Entspannung" und "Geborgenheit" als eine neue Form des Luxus gelegt, wie der bekannte Autobauer aus Bayern anmerkt. Der BMW iX ist das erste Modell, das auf einem neuen, modular skalierbaren Baukasten der BMW Group basiert. 

 

 

© BMW

Dieser ist auch Träger der eDrive-Technologie, die die beiden Elektromotoren, die Leistungselektronik, die Ladetechnologie und den Hochvoltspeicher umfasst, und dem Stromer Vortrieb verleiht. Der Antrieb wird nach Angaben des Herstellers eine Höchstleistung von mehr als 370 Kilowatt (500 PS) erzeugen und das Fahrzeug in weniger als 5,0 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigen.

© BMW

Der Hochvoltspeicher des iX mit seinen 100 kWh soll für eine Reichweite von mehr als 600 Kilometern (im WLTP-Zyklus) reichen. Außerdem: Die neue Ladetechnologie des BMW iX ermöglicht Gleichstrom-Schnellladen mit einer Leistung von bis zu 200 Kilowatt. Auf diese Weise kann die Batterie in weniger als 40 Minuten von zehn auf 80 Prozent ihrer Gesamtkapazität aufgeladen werden.

© BMW

Überdies verspricht BMW, dass sich innerhalb von zehn Minuten genügend Energie einspeisen lässt, um die Reichweite auf weitere 120 Kilometer zu erhöhen. Wer im Schonmodus den Energiespeicher des Fahrzeugs aufladen will, der schafft es an einer Wallbox mit einer Leistung von elf Kilowatt in weniger als elf Stunden zur Vollladung.