Future Mobility

MG Motor überrascht mit Elektro-Konzept-Sportwagen (++Update++)

Bei MG Motor geht es Schlag auf Schlag. Nach zwei neuen Fahrzeugankündigungen für den europäischen Markt überrascht der chinesische Hersteller mit britischen Wurzeln mit einem vollelektrischen Konzept-Sportwagen. Inspiration holt man sich beim MGB Roadster. Nun wurde der Prototyp im Vorfeld der Shanghai Motor Show präsentiert.

Die Frontpartie wird mit klassisch runden MG-Scheinwerfern ausgestattet, gepaart mit einem schlanken Kühlergrill-Design. Interaktive "Magic Eye"-Scheinwerfer sollen unabhängig vom Kühlergrill angeordnet werden. Sehr markant: die aerodynamisch gestaltete Frontspoilerlippe. 

Das Jahr, in dem der MG-Sportwagen "Cybster" erscheinen soll, wurde bewusst vom Hersteller gewählt: 2024 wird die Gründung der britischen Traditionsmarke MG (Morris Garages) 100 Jahre her sein - ein echtes Jubiläum also und dazu prädestiniert den futuristischen Flitzer auf den Markt zu bringen. Vorab wird es das Debüt des Konzeptfahrzeugs auf der Shanghai Auto Show vom 21. bis 28. April geben. Vorab wurden nun Bilder des Prototypen veröffentlicht. Für das Design des Fahrzeugs ist das MG-Team in England verantwortlich. Am Heck des Cabrios wird sich eines sogenannten "Kammback-Stylings" bedient. Das stark abgeflachte Heck optimiert den Heckspoiler und ermöglicht eine bessere Aerodynamik, erklärt MG in einer Aussendung. Das durchgängige LED-Rückleuchten-Design betont die Kammback-Form, während die pfeilartigen Blinker das flache und digitale Design unterstreichen. 

© MG Austria

In unter drei Sekunden wird der Cyberster von null auf 100 beschleunigen können. Dabei soll der Elektro-Sportwagen 800 Kilometer mit lediglich einer Vollladung kommen. Mit an Bord wird eine 5G-Verbindung sein: Ist etwa teilautonomes Fahren vorgesehen? 

Mehr Meldungen zu MG Motor: 

MG kündigt zwei Elektrofahrzeuge an

MG EHS Plug-in-Hybrid für Testfahrten bei Denzel Inzersdorf und Erdberg bereit

MG Motor Austria bringt Plug-in-Hybrid-Modell nach Österreich