Offroad

Land Rover lässt einen Defender in einem britischen Nobelkaufhaus zusammenbauen

Und lesen Sie, auf welche ungewöhnliche Weise das Fahrzeug seinen Weg hinein fand.

Von

Ein Kran hebt das Fahrgestell des Land Rover Defender Works V8 zur Rampe am Fenster hoch. 

Einen besonderen Auftritt, für einen besonderen Land Rover Defender, erlebten Passanten vor dem Londoner Kaufhaus Selfridges in der Oxford Street. Der zunächst in seine Einzelteile zerlegte Defender Works V8 wurde per Kran zu einem großen Fenster im ersten Stock gehoben. Im Anschluss wird die erneute Zusammensetzung vier Tage in Anspruch nehmen. PR-wirksam wird das Ganze vor den Augen von Besuchern der berühmten britischen Kaufhauskette stattfinden. 

Eine Mitarbeiterin des Land Rover Classic Team überwacht die einzelnen Schritte, während das Chassis durch das Fenster im ersten Stock bewegt wird. 

Die besondere Selfridges-Edition des Defender fristete ihr früheres Dasein als Defender 110 Pick-up (Baujahr 2016) bevor sie durch das Land Rover Classic Team in ein Pick-up mit Soft Top umgewandelt wurde und die Verkleidung nun das traditionelle Selfridges gelb aufweist. Die Lackierung wurde in kontrastierendem Bronze Grün gehalten, die Windschutzscheibe lässt sich nach vorne umklappen und die halb hohen Türen sollen den offenen nostalgischen Look des Fahrzeugs hervorheben.

Innerhalb von vier Tagen soll das ganze Fahrzeug vor Publikum wieder zusammengesetzt werden. 

Das Fahrwerk und der Antriebsstrang des einzigartigen Defender wurden erstmals bei der Works V8-Edition zum 70. Jubiläum der Marke Land Rover vorgestellt. Ein 405 PS starker V8-Motor, der 515 Nm Drehmoment leistet, machen ihn zu einem der stärksten Defender-Modelle, die jemals produziert wurden. Die Defender Works V8 Selfridges-Edition bildet fortan den Mittelpunkt der Herrenabteilung des Nobelkaufhauses- garantiert ein Blickfang. 

Folgen Sie dem Autor auf: @lukasklamert