Jubiläumsjahr

In Oxford rollte der millionste Mini vom Band

Die englische Universitätsstadt hat Grund zum Feiern, denn nun wurde eine besondere Fahrzeugnummer im Mini-Werk gefertigt. Mit einem internationalen "Mini-Meeting" in Bristol machen Fans der Marke das Jubiläumsjahr zu einem Höhepunkt.

Von
Bild 1 von 14

Tausende von Mini-Fans aus aller Welt versammelten sich in der englischen Hafenstadt Bristol, um das 60-jährige Bestehen der traditionsreichen britischen Marke zu feiern. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.

Tausende von Mini-Fans aus aller Welt versammelten sich in der englischen Hafenstadt Bristol, um das 60-jährige Bestehen der traditionsreichen britischen Marke zu feiern. 

© BMW Group

Das "International Mini Meeting 2019" war wieder einmal das Highlight im Termin-Kalender der Community und schlug mehr denn je eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Marke. 

© BMW Group

Mit dabei: der erste jemals gebaute "classic Mini" aus dem Jahr 1959, die im aktuellen Jubiläumsjahr aufgelegte Mini "60 Years Edition" und der vollelektrische Mini Cooper SE. 

© BMW Group

Das besondere Treffen wurde 1978 von deutschen Liebhabern des klassischen Mini ins Leben gerufen und entwickelte sich seitdem zum weltweit größten jährlich ausgerichteten Event für die organisierte Club-Szene und viele weitere Enthusiasten, die im Kreis von Gleichgesinnten ihre Begeisterung für das britische Kleinwagen-Original zum Ausdruck bringen. 

Im Abstand von jeweils fünf Jahren wird das britische Heimatland der Marke Schauplatz für das "International Mini Meeting". Dafür ist den Fans kein Weg zu weit, viele von ihnen legen Hunderte oder gar Tausende Kilometer im eigenen Fahrzeug zurück. So präsentieren sich am jeweiligen Austragungsort liebevoll gepflegte classic Mini Seite an Seite mit individuell gestalteten Mini. 

Für die Marke Mini ist das Jahr 2019 sowohl Anlass zum Rückblick als auch Auftakt einer neuen Ära. Im November 2019 beginnt die Produktion des ersten rein elektrisch angetriebenen Modells der Marke. 

© BMW Group

Beim "International Mini Meeting 2019" hatte die Mini-Community erstmals die Gelegenheit, das auf der Basis des Mini-Dreitürer entwickelte und schon bald im Automobilwerk Oxford entstehende Modell kennenzulernen.

Das Mini-Werk Oxford war auch der Startpunkt für einen außergewöhnlichen Fahrzeug-Konvoi, der pünktlich zum Beginn des "International Mini Meeting" 2019 in Bristol eintraf. 

© BMW Group

Die einzigartige Parade mit dem ersten jemals gebauten "classic Mini" an der Spitze, besonderen Fahrzeugen aus jedem Produktionsjahr im Zentrum und einem Modell der Mini 60 Years Edition am Schluss war für jeden Fan ein spektakulärer Anblick - oder wie es die Einheimischen in ihrem unnachahmlichen Dialekt und als Ausdruck für grenzenlose Begeisterung formulieren: „gert lush!“

© BMW Group

Grund zum Feiern gibt auch die Produktion im Mini-Werk in Oxford. Im dortigen Werk lief vor Kurzem das zehnmillionste Fahrzeug der traditionsreichen britischen Automarke vom Band. Im Jahr 1959 schuf Alec Issigonis den klassischen Mini, der dort das Licht der Welt erblickte.

© BMW Group

Das Fahrzeugkonzept mit Frontantrieb, einem vorn quer angeordneten Motor und dem darunter montierten Getriebe, weit außen platzierten Rädern und Steilheck-Karosserie sorgte nicht nur für maximalen Innenraum auf minimaler Grundfläche, sondern auch für begeisternd agile Fahreigenschaften und wurde zur Blaupause für moderne Klein- und Kompaktwagen. 

© BMW Group

Rund 5,3 Millionen Exemplare des "classic Mini" wurden bis zum Jahr 2000 weltweit verkauft. Danach wurde die Erfolgsgeschichte mit einer Neuinterpretation des einstigen Klassikers fortgesetzt, den es in Drei- oder Fünf-Türer-Ausführung gibt.

„Das zehnmillionste Fahrzeug unserer Marke hier in Oxford vom Band laufen zu sehen, war ein Moment des Stolzes für alle Mitarbeiter, von denen einige Verwandte haben, die an diesem Standort bereits den classic Mini produzierten“, erklärte Peter Weber, Leiter des Mini-Werks Oxford. 

Im November 2019 wird dann ebenfalls in Oxford die Produktion des rein elektrisch angetriebenen Mini Cooper SE aufgenommen. Allein im vorigen Jahr wurden fast 400.000 Mini in 110 Länder verkauft. Damit ist der moderne Mini seinem historischen Vorgänger nun auch hinsichtlich der Verkaufszahlen dicht auf den Fersen.