#SocialMediaMotor

Heiße Autos, zu gebrauchte Gebrauchtwagen und ausgefallene Skulpturen

Ja, schon klar, der Winter ist vorbei. Trotzdem: Den einen oder anderen kühlen Tag müssen wir noch durchstehen. Was passt dazu besser, als ein Kamin im Auto? Alles was Ihr dazu braucht ist ein neuer Tesla. Wer nicht ganz so viel Geld zur Verfügung hat, kann sich natürlich auch in der Welt der Gebrauchtwagen umsehen. Worauf es dabei ankommt, zeigen wir Euch natürlich. Willkommen zurück beim #SocialMediaMotor.

Von &

Ein Tesla in Flammen – Flammen im Tesla

Wir haben ja schon öfter über einige coole Funktionen berichtet, die der großzügige Touchscreen im inneren der Tesla Modelle mit sich bringt. Das hier ist nur eine weitere davon. Die Rede ist von kuschligem Kaminfeuer im eigenen Auto. Das Schlechte: Es wärmt nicht. Das Gute: Man verbrennt sich nicht daran. 

Sieht heiß aus

Wer seinem ganzen Auto einen feurigen Look verpassen möchte, könnte dabei diese Lackierung in Erwägung ziehen. 

Es geht auch zu gebraucht

Wir wissen, wir reiben Euch immer die coolsten neuesten Auto-Features unter die Nase – die nicht gerade billig sind. Wir können aber sehr wohl wirtschaftlich denken. Zum Beispiel wenn es um die Wahl des richtigen Gebrauchtwagen geht. Worauf es bei der Anschaffung zu achten gilt, zeigt dieser nette Typ auf seinem YouTube-Channel.



https://youtu.be/6BUukIKqQq0

Vor dem Kauf das Auto scannen

Kann sich unter dem perfekten Autolack tatsächlich ein übler Blechschaden befinden? Offenbar lässt sich das mit diesem kleinen Gerät aufdecken. Spannend, oder?

Blechschaden indeed

Hierbei handelt es sich wohl um mehr Blech als Schaden. Dieses schöne Fahrzeug, das in den Straßen Brooklyns geparkt ist, wollten wir Euch nicht vorenthalten.