Morning Briefing

Geely will Geschäfte mit Autobauer Volvo zusammenlegen - Dieselgate und E-Autoumstellung trüben Daimler-Gewinn - Wien: Abschnitt der Breitenfurter Straße wird umgebaut

Das Wichtigste des Tages in Kürze.

Von

Geely will Geschäfte mit Autobauer Volvo zusammenlegen 

Der chinesische Autobauer Geely will seine Geschäfte mit der schwedischen Tochter Volvo Cars zusammenlegen. Die schwedische Automarke soll aber erhalten bleiben. "Ein Zusammenschluss der beiden Firmen würde einen starken weltweiten Konzern ergeben", sagte Geely-Chef Li Shufu laut einer Volvo-Mitteilung vom Montag. Er freue sich, mit Volvo-Cars-Chef Hakan Samuelsson über mögliche Einsparmöglichkeiten und technische Ergänzungen zu sprechen. Geely hatte Volvo Cars 2010 vom US-Autobauer Ford übernommen. Die Chinesen sind auch mit knapp 10 Prozent größter Anteilseigner von Daimler. Auch am von Volvo Cars getrennten Lkw- und Nutzfahrzeughersteller Volvo AB ist Geely beteiligt.

Dieselgate und E-Autoumstellung trüben Daimler-Gewinn 

Steigende Kosten im Dieselskandal und hohe Ausgaben für die Umstellung auf Elektroautos haben bei Daimler den Gewinn einbrechen lassen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Das Nettoergebnis sei gegenüber dem Vorjahr um fast zwei Drittel auf 2,7 Milliarden Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mit. Die Ertragslage des Autobauers verschlechterte sich damit das zweite Jahr in Folge. Daimler hatte Ende Januar schon vorläufige Zahlen per Pflichtmitteilung veröffentlicht wegen eines weiteren Milliardenaufwands für Rechtskosten im Abgasskandal. Das trifft den Autokonzern mitten in der kostspieligen Umstellung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auf Elektroantrieb. 

Wien: Abschnitt der Breitenfurter Straße wird umgebaut

Gestern startete die Stadt Wien mit der Wiederaufnahme der Arbeiten zum Umbau der Breitenfurter Straße zwischen Walter-Jurmann-Gasse und Parttartgasse im 23. Bezirk. Die heurigen Bauarbeiten konzentrieren sich auf den Bereich der künftigen stadtauswärtsführenden Fahrbahn der Breitenfurter Straße. Ab heute wird die stadteinwärts führende Fahrbahn auf die bereits fertiggestellte neue Fahrbahn verlegt. Während den Umbauten wird in der Breitenfurter Straße ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung aufrechterhalten. Das Linksabbiegen von der Breitenfurter Straße (Fahrtrichtung stadteinwärts) in die Walter-Jurmann-Gasse ist nicht möglich. Die Umleitung führt über die Gastgebgasse und Wiegelestraße. Die stadteinwärtige Autobushaltestelle der Linie 62A „Kunerolgasse“ wird auf ihren definitiven Standort gegenüber Hausnummer 160 verlegt.