#SocialMediaMotor

DJ Elon Musk hebt ab, Murmeltiere lieben Jeep und Porsche ist beim Superbowl zurück

In unserem heutigen #SocialMediaMotor werfen wir den Blick zurück auf die weltweit teuersten Werbeminuten, die es überhaupt gibt. Wer bei den NFL-Finals vergangene Woche besonders dick auftrug, sehen Sie hier. Außerdem gibt es ein ganz besonderes Musikstück für Sie.

Von &

DJ Elon Musk in da house 

Unseren heutigen #SocialMediaMotor wollen wir mit einem musikalischen Stück beginnen lassen. Tesla-CEO Elon Musk kann nicht nur Autos und Raketen bauen und Joints vor der Kamera rauchen, er kann scheinbar auch Musik produzieren. Dabei scheint es ihm offenbar elektronische Musik besonders angetan zu haben.  Für seinen Titel "Don’t Doubt ur Vibe" hat er eigenen Angaben zufolge sogar die Lyrics geschrieben. Zugegeben, allzu schwer dürfte das nicht gewesen sein. Doch die Klänge erinnern erinnern eher an eine futuristische Welt, in der Menschen mithilfe von Tesla-Raketen auf den Mars zur Arbeit befördert werden. Und wer weiß, vielleicht wird sein Track ja der nächste große Club Hit des Jahres werden...

https://www.youtube.com/watch?v=Xx9BHU8qZ6c

Und täglich grüßt das Murmeltier 

Kennen Sie noch die 90er Jahre Filmkomödie "Und täglich grüßt das Murmeltier" mit Bill Murray? Er erfüllt alle Kriterien eines klassischen Sonntagsfilms: Ein misanthropischer Grantler wird in einer Art Zeitschleife am 2. Februar, dem "Murmeltier-Tag" gefangen und muss denselben Tag immer wieder aufs Neue erleben. Jeep hat sich den Film als Grundlage genommen, um den neuen Jeep Rubicon mitsamt des damaligen Hauptdarstellers Bill Murray in einem Werbespot zu präsentieren. Einen großen Unterschied gibt es aber zur damaligen Verfilmung, Murray versucht nicht mit aller Gewalt einen Ausweg aus seiner Misere zu finden, sondern feiert sogar sein Schicksal gemeinsam mit einem Murmeltier und dem neuen Jeep-Modell. 

https://www.youtube.com/watch?v=5QgBRvMmWk4

Porsche zurück beim Superbowl 

Nach 23 Jahren Abstinenz meldete sich Porsche beim Superbowl vergangene Woche auf den Bildschirmen zurück - und zwar mit einem "Raub". In erster Linie müssen Werbungen, die während den Werbepausen des TV-Spektakels gezeigt werden, besonders emotional oder actionreich sein. Nicht ohne Grund zählen die Werbeminuten während der NFL-Finals zu den teuersten der Welt. Der Dreh des Werbeclips fand Mitte November 2019 in Heidelberg, Heppenheim, dem Schwarzwald und Stuttgart-Zuffenhausen statt. Vor allem viele Rennwagen aus der Sammlung des Porsche Museums kommen darin vor, doch im Fokus steht freilich der vollelektrische Taycan, der allen anderen die Show stiehlt. Mit der Konzeption möchte Porsche auch andere Zielgruppen ansprechen: Offensichtlich junge Securities, die im Porsche Museum arbeiten. 

https://www.youtube.com/watch?v=FJNmHwBgV4M

Hyundai lässt den Sonata automatisch einparken 

Besteht hierzulande noch eine gewisse Skepsis gegenüber automatischen Einparkassistenten, kann es für Amerikaner gar nicht schnell genug gehen, solche Systeme in den Fahrzeugen zu haben. Hyundai nutzte die Superbowl-Werbeminuten dafür, das "Smart Parking" auf humorvolle Weise anzupreisen. Eine Mischung aus halbwegs bekannten Schauspielern erledigt dann den Rest. Doch sehen Sie am besten selbst. 

https://www.youtube.com/watch?v=85iRQdjCzj0