Design

BMW zeigt eine stilvolle ArtDeco-Maschine

Gemeinsam mit Bike-Customizer Kingston Custom Motorcycles aus Gelsenkirchen stellt BMW das Motorrad "Spirit of Passion" vor, welches auf einer R18-Maschine basiert. Das optisch außergewöhnliche Motorrad ist was für Biker-Raubeine mit viel Sinn für Stil.

Bild 1 von 5
© FOTO © BEN OTT

Designer und Craftsman von Kingston Custom Motorcycles, Dirk Oehlerking, hat dem Umbau einer BMW R18 ein besonderes Äußeres verliehen. Das Customizing von BMW-Maschinen hat beim gebürtigen Hannoveraner bereits Tradition. Rund 17 Eigenkreationen der Marke gehen auf seine Kappe, darunter das „Black Phantom“ und das Schwester-Bike „White Phantom“.

 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© FOTO © BEN OTT

Designer und Craftsman von Kingston Custom Motorcycles, Dirk Oehlerking, hat dem Umbau einer BMW R18 ein besonderes Äußeres verliehen. Das Customizing von BMW-Maschinen hat beim gebürtigen Hannoveraner bereits Tradition. Rund 17 Eigenkreationen der Marke gehen auf seine Kappe, darunter das „Black Phantom“ und das Schwester-Bike „White Phantom“.

 

© FOTO © BEN OTT

Vor ihm hat schon Roland Sands einer BMW R18 eine ganz persönliche Handschrift verliehen. Auch ein R18 Umbau von Bernhard Naumann – aka „Blechmann“ – hatte für Furore unter Biker-Fans gesorgt. Nun hat die „SoulFuel"-Reihe von BMW weiteren Zuwachs bekommen. 

© FOTO © BEN OTT

An der BMW-Technik des Motorrads wurde unter dem ungewöhnlichen Kingston-Kleid nichts geändert. "Der Rahmen ist zu 100 Prozent original und so ausgereift, dass man hier nichts ändern sollte“, betont Oehlerking. Doch außen hat sich sehr wohl etwas getan, sodass der markante "Big Boxer" problemlos zum alleinigen Zweck eines Ausstellungsobjekts dienen könnte. 

© FOTO © BEN OTT

Die Karosserie ist handgemachtes Kingston-Design, ebenso wie der Lenker und der Kotflügel. Der Auspuff der BMW R18 wurde von Oehlerking im Stil eines Roadsters umgewandelt, für den Sattel bediente er sich aus dem Universalzubehör. Die Blinker wurden durch Blinker von Kellermann ersetzt und der LED-Frontscheinwerfer befindet sich jetzt in der Verkleidung.

© FOTO © BEN OTT

Die Originallackierung und die Linierungen wurden in der Verkleidung und im Kotflügel übernommen sowie um einige Details des Customizers ergänzt. Radaufhängung und Tank sind original geblieben. Das ganze Design ist an einem klassischen ArtDeco-Style angelehnt. Bei den Optischen Anlehnungen wurde sich auch bei berühmten Modellen wie der BMW R5 bedient.