Markteinführung

BMW schärft den neuen Vierer zum Gran Coupé

Coupés von BMW verkaufen sich gut. Dieser Umstand wird nun auch für den aktuellen 4er ausgenutzt.

Das neue BMW 4er Gran Coupé soll im November 2021 auf dem Markt erscheinen. Dann wird auch eine Performance-Version (BMW M) angeboten werden sowie vier weitere Varianten dieses Coupés. Produziert werden die Fahrzeuge im Rahmen einer "flexiblen" Fertigung im BMW Group Werk München auf einer Montagelinie, wo auch der rein elektrische BMW i4 sowie die BMW-3er-Limousine und der BMW-3er-Touring vom Band laufen. In Sachen Motoren-Know-how wird auf Fachwissen aus Steyr gesetzt. Hier entstehen die Dieselmotoren sowie die Sechs-Zylinder-Benzinmotoren. Zusätzlich stammen die 4-Zylinder-Benzinmotoren zu einem großen Teil aus Steyr. 

© Tom Kirkpatrick

Das 4er Gran Coupé weist eine Außenlänge von 4,783 Metern, eine Breite von 1,852 Metern und eine Höhe von 1,442 Metern auf. Damit werden die Maße des Vorgängermodells um 14,3 Zentimeter in der Länge, 2,7 Zentimeter in der Breite und 5,3 Zentimeter in der Höhe übertroffen. Die Spurweiten legten vorn um 50 auf 1,595 Meter und hinten um 29 auf 1,623 Meter zu. Der Radstand liegt mit 2,856 Metern um 4,6 Zentimeter über dem Wert des Vorgängers und um 0,5 Zentimeter über dem Wert der BMW 3er Limousine. Der Gepäckraum des neuen BMW 4er Gran Coupé fasst 470 Liter. Gegenüber dem Vorgängermodell wurde das direkt einsehbare Primärvolumen um 39 Liter erhöht. 

Auto, Unternehmen, Transport, Lifestyle © BMW AG

Die sportliche Charakteristik des neuen BMW 4er Gran Coupé wird durch einen tiefen Fahrzeugschwerpunkt und die nahezu im Verhältnis 50:50 ausgeglichene Achslastverteilung begünstigt. Ein aktives Luftklappensteuerungssystem, bestehend aus oberen und unteren Klappen, Air Curtains und ein nahezu vollständig geschlossener Unterboden optimieren die Aerodynamik-Eigenschaften. Der Luftwiderstandsbeiwert (CW-Wert) wurde gegenüber dem Vorgängermodell um 0,02 Punkte auf 0,26 (BMW 420d Gran Coupé) reduziert. Ein intelligenter Materialmix optimiert das Gewicht von Karosserie und Fahrwerkstechnik. Die Doppelgelenk-Zugstreben-Federbein-Vorderachse und die Fünflenker-Hinterachse weisen eine gewichts- und steifigkeitsoptimierte Bauweise auf.

Auto, Unternehmen, Transport, Lifestyle © Tom Kirkpatrick

Serienmäßig optimieren hubabhängige Stoßdämpfer sowohl die Sportlichkeit als auch den Fahrkomfort. Sie erzeugen eine federwegsabhängige Zusatzdämpfung, die den Aufbau beim Überfahren großer Bodenwellen kontrolliert und ein übermäßig tiefes Eintauchen unterbindet. Auf leichte Fahrbahnunebenheiten reagiert das System mit niedrigen Dämpferkräften, die einen hohen Komfort bewirken. Serienmäßig ist das neue BMW 4er Gran Coupé mit 17 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Das BMW M440i xDrive Gran Coupé wird von einem 275 kW (374 PS) starken Reihensechszylinder-Ottomotor angetrieben. 

© BMW AG

Im BMW 430i Gran Coupé kommt ein neuer Vierzylinder‑Ottomotor zum Einsatz, der 180 kW (245 PS) erzeugt und dessen Emissionsverhalten durch einen in den Zylinderkopf integrierten Abgaskrümmer optimiert wird. Der Vierzylinder-Ottomotor des BMW 420i Gran Coupé  kommt auf eine Höchstleistung von 135 kW (184 PS). Ein 140 kW (190 PS) starker Vierzylinder-Dieselmotor treibt die Modelle BMW 420d Gran Coupé und BMW 420d xDrive Gran Coupé. Serienmäßig werden alle Motoren mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert.