Partnerschaft

Audi bleibt Red Bull Salzburg treu

Mit der Verlängerung der Partnerschaft bis 2024 ist heuer erstmals die Hälfte der Teamfahrzeuge der österreichischen Fußballmannschaft elektrifiziert.

Spieler, Mitarbeiter, Verantwortliche und das Management des österreichischen Fußballvereins Red Bull Salzburg übernahmen im August ihre Audi-Fahrzeuge – darunter Audi Q4 e-tron, Audi e-tron Sportback, Audi e-tron S, Audi Q7 TFSIe und Audi Q5 TFSIe. Gemeinsam mit dem FC Red Bull Salzburg lebt die Marke Vorsprung und setzt ein Zeichen für den Weg in die elektrische Zukunft. Für Thomas Beran, Markenleiter Audi Österreich sei es eine logische Entscheidung gewesen:  "Wir werden das Team des FC Red Bull Salzburg auch weiterhin mit unseren Premium-Produkten ausstatten und sicher sowie umweltfreundlich auf den österreichischen Straßen an ihre Ziele begleiten."

MOON-Ladestationen für Spieler und Fans

Auch die Red Bull Arena wird für die Elektromobilität ausgerüstet. Insgesamt zwölf MOON-Ladepunkte – acht interne Ladepunkte für die Mitarbeiter und vier öffentliche Ladepunkte vor dem Bull’s Corner – sind bereits errichtet worden. Thomas Beran erklärt: "Der Schwerpunkt unserer strategischen Ausrichtung liegt in einer nachhaltigen Premium-Mobilität. Deshalb wollen wir mit der Elektrifizierung der FC Red Bull Salzburg Flotte und der Ausstattung des Stadions mit Ladepunkten ein Zeichen für unseren Weg in die elektrische Zukunft setzen." Audi blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte im Fußball zurück, mit hochkarätigen Partnerschaften, etwa mit dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München, dem europäischen Spitzenklub Real Madrid und dem englischen Spitzenverein Tottenham Hotspur aus London.